Bolognese

Dieses Original Bolognese Rezept ist die perfekte Wahl für ein herzhaftes, sättigendes Gericht.
Bolognese

Dieses Original Bolognese Rezept ist die perfekte Wahl für ein herzhaftes, sättigendes Gericht. Perfekt für Spaghetti oder Tagliatelle, bietet dieses Rezept den traditionellen Geschmack Italiens in Ihrer Küche.

Bolognese
Drucken

Bolognese Rezept

Bolognese – Ragù alla Bolognese – für eine herfhafte und leckere Sauce.
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden 30 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 45 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 150 g Pancetta fein gewürfelt (optional)
  • 1 große Zwiebel fein gehackt
  • 2 Karotten fein gehackt
  • 1 Selleriestange fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 800 g geschälte Tomaten aus der Dose (am besten San Marzano)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 250 ml trockener Rotwein
  • 500 ml Rinderfond
  • 200 ml Vollmilch
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Lorbeerblatt
  • Frisch geriebener Parmesan zum Servieren

Anleitungen

Vorbereitung

  • Alle Zutaten bereitstellen und Gemüse fein hacken.

Anbraten & Gemüse hinzufügen

  • Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Pancetta hinzugeben und goldbraun braten. Hackfleisch hinzufügen und krümelig anbraten.
  • Zwiebeln, Karotten, Sellerie und Knoblauch in den Topf geben. Bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten weich dünsten.

Tomaten und Tomatenmark

  • Tomatenmark einrühren und kurz mitrösten. Geschälte Tomaten hinzufügen und gut vermischen.

Wein und Brühe

  • Weißwein angießen und köcheln lassen, bis er fast vollständig verdampft ist. Rinderbrühe hinzufügen und umrühren.

Einkochen

  • Lorbeerblatt hinzufügen und die Sauce bei niedriger Hitze etwa 2 Stunden köcheln lassen, gelegentlich umrühren.

Milch

  • Milch langsam unterrühren und weitere 30 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Servieren

  • Lorbeerblatt entfernen und die Bolognese Sauce über die Nudeln Ihrer Wahl geben. Mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen.

Bolognese – Häufige Fragen & Antworten

Kann ich die Bolognese-Soße im Voraus zubereiten und aufbewahren?

Ja, die Bolognese-Soße kann im Voraus zubereitet werden. Sie lässt sich gut im Kühlschrank für bis zu 3 Tage aufbewahren. Sie können die Soße auch einfrieren, um sie für längere Zeit zu lagern. Beim Erwärmen kann etwas Wasser oder Brühe hinzugefügt werden, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.

Kann ich die Bolognese-Soße mit verschiedenen Fleischsorten zubereiten?

Ja, das Rezept kann flexibel angepasst werden. Traditionell wird Rindfleisch verwendet, aber Sie können auch eine Mischung aus Rind- und Schweinefleisch oder sogar Lammfleisch verwenden, um verschiedene Geschmacksprofile zu erzielen.

Wie lange sollte die Bolognese-Soße köcheln, um den besten Geschmack zu erreichen?

Um den vollen Geschmack zu entwickeln, sollte die Bolognese-Soße mindestens 2 Stunden köcheln. Länger köcheln, bis zu 4 Stunden, intensiviert die Aromen noch weiter und macht die Soße besonders reichhaltig und herzhaft.

Welche Nudeln passen am besten zur Bolognese-Soße?

Bolognese-Soße passt hervorragend zu verschiedenen Nudelsorten wie Spaghetti, Tagliatelle oder Pappardelle. Sie können sie auch über Polenta oder Zucchininudeln servieren. Ein frischer grüner Salat und knuspriges Brot ergänzen das Gericht perfekt.

Welche Art von Wein eignet sich am besten zum Kochen der Bolognese-Soße?

Ein trockener Rotwein ist die beste Wahl für die Bolognese-Soße. Sorten wie Chianti, Sangiovese oder ein kräftiger Merlot passen gut. Der Wein fügt Tiefe und Komplexität zum Geschmack der Soße hinzu. Wenn Sie keinen Alkohol verwenden möchten, können Sie den Wein durch Rinderbrühe ersetzen.

Bolognese - Tipps & Varianten

Tipps

  • Zeit ist der Schlüssel: Lassen Sie die Soße lange köcheln. Je länger sie köchelt, desto intensiver und reicher wird der Geschmack. Mindestens 2 Stunden sind ideal.
    Frische Kräuter: Verwenden Sie am Ende der Kochzeit frische Kräuter wie Basilikum oder Petersilie, um einen frischen Geschmack hinzuzufügen.
  • Guter Wein: Verwenden Sie einen guten, trockenen Rotwein zum Kochen. Der Wein sollte Ihnen auch pur schmecken, da er den Geschmack der Soße maßgeblich beeinflusst.
  • Mise en Place: Bereiten Sie alle Zutaten vor Beginn des Kochens vor. Das spart Zeit und sorgt für einen reibungslosen Kochprozess.
  • Konsistenz: Wenn die Soße zu dick ist, fügen Sie etwas Wasser oder Brühe hinzu. Ist sie zu dünn, lassen Sie sie ohne Deckel weiter köcheln, bis sie eindickt.
  • Gewürze abschmecken: Schmecken Sie die Soße während des Kochens immer wieder ab und passen Sie die Gewürze nach Ihrem Geschmack an.

Varianten

Vegetarische Bolognese:

Zutaten: Ersetzen Sie das Fleisch durch Linsen, Pilze oder Soja-Hackfleisch.
Vorgehen: Braten Sie die Linsen oder das Soja-Hackfleisch wie im Originalrezept an. Pilze können in dünne Scheiben geschnitten und mit dem Gemüse angebraten werden.

Weiße Bolognese (Bolognese bianca):

Zutaten: Lassen Sie die Tomaten weg und verwenden Sie stattdessen mehr Brühe und etwas Milch oder Sahne.
Vorgehen: Folgen Sie dem Originalrezept, aber fügen Sie nach dem Anbraten des Fleisches und Gemüses die Brühe und Milch/Sahne hinzu. Lassen Sie es langsam köcheln, bis es eindickt.

Scharfe Bolognese:

Zutaten: Fügen Sie Chili oder Cayennepfeffer hinzu, um der Soße eine scharfe Note zu geben.
Vorgehen: Geben Sie den Chili oder Cayennepfeffer zusammen mit den Gewürzen während des Kochens hinzu und passen Sie die Schärfe nach Ihrem Geschmack an.

Rauchige Bolognese:

Zutaten: Fügen Sie etwas geräucherten Speck (Bacon) und/oder geräuchertes Paprikapulver hinzu.
Vorgehen: Braten Sie den Speck zusammen mit dem Gemüse an und geben Sie eine Prise geräuchertes Paprikapulver hinzu, bevor Sie die restlichen Zutaten hinzufügen.

Bolognese mit Pilzen:

Zutaten: Fügen Sie gehackte Pilze (z.B. Champignons oder Steinpilze) hinzu.
Vorgehen: Braten Sie die Pilze zusammen mit dem Gemüse an und folgen Sie dann dem Originalrezept. Pilze verleihen der Soße eine zusätzliche Geschmacksdimension und eine fleischige Textur.

Bolognese - Ursprung und Herkunft

Die Bolognese Sauce, auch Ragù alla Bolognese genannt, stammt aus Bologna, Italien. Ursprünglich im 18. Jahrhundert kreiert, wurde dieses Rezept erstmals 1891 in Pellegrino Artusi’s Kochbuch „La Scienza in Cucina e l’Arte di Mangiar Bene“ dokumentiert. Diese Sauce wird traditionell langsam gekocht, um die Aromen zu intensivieren.

Picture of Matthias
Matthias
Hallo, ich bin Matthias, ein leidenschaftlicher Hobbykoch mit einer Vorliebe für herzhafte Gerichte. Besonders angetan haben es mir einfache Rezepte und die italienische Küche. Ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und kreative Kombinationen zu entdecken. Willkommen auf meinem Foodblog, wo ihr eine Vielzahl von traditionellen und herzhaften Rezepten findet, die euch inspirieren sollen!

Bolognese Inhaltsverzeichnis

Eine Antwort
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Das Rezept teilen

Ähnliche Rezepte wie Bolognese

Ratatouille

Traditionelles Original Ratatouille Rezept mit Auberginen, Zucchini, Paprika und Kräutern.

Wiener Schnitzel

Original Wiener Schnitzel für knusprig, goldene Panade und zartem, saftigen Kalbsschnitzel.

Stockbrot

Original Stockbrot Rezept für klassische und herzhafte Abende am Lagerfeuer.